Presse Die Semifinale-Teams stehen fest!

Die Semifinale-Teams stehen fest!

RING AWARD 20 – 25 JAHRE RING AWARD in Graz

AB IN DEN RING – eine Rekordzahl von 126 Teams mit insgesamt 326 Teilnehmenden aus 32 Nationen sind dieser Aufforderung gefolgt und haben bis zum 19. August 2019 ihre Regie- und Bühnengestaltungskonzepte zur Wettbewerbsoper „Don Giovanni“ eingereicht.

RING AWARD Intendant Heinz Weyringer:

„Wir waren überwältigt von der großen Anzahl der Einreichungen aus allen fünf Kontinenten. Ich freue mich sehr darüber, denn es bedeutet, dass das Interesse an Musiktheater bei den jungen Kunstschaffenden nach wie vor im Steigen begriffen ist. Unsere weltweit einzigartige Kaderschmiede öffnet dem talentierten Nachwuchs international Tür und Tor – vom Stadttheater bis zu den Bayreuther Festspielen. Das macht uns glücklich und auch ein wenig stolz.“

Die RING AWARD-Jury, bestehend aus 20 renommierten europäischen Musiktheaterintendanten und -experten, reiste zur 1. Stufe des Wettbewerbs nach Graz, um an der Kunstuniversität Graz die Einreichungen zu begutachten und bewerten. Hier sind nun ihre Favoriten und damit unsere 9 Semifinale-Teams.

 

Die 9 Semifinale-Teams des RING AWARD 20 (in alphabetischer Reihenfolge):

 

  1. Mien Bogaert (BEL) / Dennis Peschke (DEU)
  2. Tristan Braun (DEU) / Christian Blechschmidt (DEU) / Adrian Stapf (DEU)
  3. Alicia Geugelin (DEU) / Christin Schumann (DEU) / Pia Preuß (DEU) / Elise Schobeß (DEU)
  4. Krystian Lada (POL) / Didzis Jaunzems (LVA) / Natalia Kitamikado (POL)
  5. Olga Poliakova (ROU/BLR) / Emilie Delanne (FRA) / Amelie Lauret (FRA) / Hélène Vergnes (FRA)
  6. Rafael Rodriguez Villalobos (ESP) / Emanuele Sinisi (ITA)
  7. Nina Russi (CHE) / Julia Katharina Berndt (DEU)
  8. Anika Rutkofsky (DEU) / Eleni Konstantatou (GRC) / Johanna Danhauser (DEU)
  9. Jasmin Sarah Zamani (AUT) / Stefan Czura (DEU) / Linda Hofmann (DEU)

Damit hat das RING AWARD 20 Semifinale 26 Teilnehmende, 16 Frauen und 10 Männer, aus den Bereichen Regie, Bühnengestaltung, Kostümbild und Dramaturgie. 11 Nationen sind vertreten: Deutschland (13), Frankreich (3) Polen (2), Belgien (1), Griechenland (1), Italien (1), Lettland (1), Österreich (1), Rumänien (1), Schweiz (1) und Spanien (1).

 

Bereit für RUNDE 2?

Die 9 Semifinale-Teams haben nun bis 9. Januar 2020 Zeit, um sich fit zu machen. Dann wird die 2. Runde des RING AWARD 20 mit Arbeitsproben, Konzeptgesprächen und Machbarkeitsprüfungen vor der Jury eingeläutet.

Am 11. Januar 2020 laden wir auch das interessierte Publikum sehr herzlich ein, unsere Teams anzufeuern, und zwar bei den öffentlichen Präsentationen der Teams im Next Liberty Graz.

 

Das Semfinale des RING AWARD 20

Wann: am 11. Januar 2020

Wo: im Next Liberty Graz

  • 9 völlig unterschiedliche Regie- und Bühnengestaltungskonzepte zu ein und derselben Oper, spannend präsentiert in jeweils 20 Minuten
  • 9 detailgetreue Bühnenbildmodelle inkl. Kostümskizzen
  • 1 Publikumspreis: EUR 1.000 (gestiftet vom Wagner Forum Graz)
  • Nominierung der 3 Finale-Teams

Runde 3 – das RING AWARD 20 Finale – findet am 27. und 28. Juni 2020 im Schauspielhaus Graz statt.

 

25 Jahre RING AWARD

Der Grundstein für den RING AWARD wurde 1995 mit der Gründung des Wagner Forum Graz gelegt. Aus dem Gedanken der Nachwuchsförderung entstand der RING AWARD, welcher unter der Intendanz von Heinz Weyringer mit dem Finale des RING AWARD 20 sein 25-jähriges Jubiläum feiert.

 

Karrieresprungbrett für junge Künstler, oder Vom RING AWARD zum „Ring“

Seit seinen Anfängen hat sich der RING AWARD international einen Namen als Karrieresprungbrett für Nachwuchskünstler im Musiktheaterbereich gemacht. Zu den Gewinnern gehören etwa David Hermann, Isabel Ostermann oder Tatjana Gürbaca. Erst kürzlich machte das RING AWARD 17 Gewinnerteam Valentin Schwarz und Andrea Cozzi weltweit Schlagzeilen, als sie den Inszenierungsauftrag für den neuen „Ring des Nibelungen“ für die Bayreuther Festspiele 2020 bekamen. Damit folgen sie RING AWARD 08 Gewinnerteam Tobias Kratzer und Rainer Sellmaier nach Bayreuth, welche dort im Juli 2019 den „Tannhäuser“ inszenierten.

 

Hard Facts des RING AWARD 20

  • Internationaler Musiktheaterwettbewerb für Regie und Bühnengestaltung
  • 126 Teams
  • 326 Teilnehmende
  • 2/3 der Teilnehmenden sind weiblich
  • 32 Nationen aus allen 5 Kontinenten
  • Die meisten Einreichungen kamen aus Deutschland (125), Italien (45), Österreich (24), Russland (23) und Frankreich (20)
  • Die Jury besteht aus 20 renommierten europäischen Musiktheaterintendanten und Musiktheaterexperten (siehe unten)
  • Gesamtsumme der vergebenen Geldpreise und Anerkennungsbeträge für die Teams: EUR 52.500

 

Zum ersten Mal beim RING AWARD…

  • …eine Rekordteilnehmerzahl: 40% mehr Einreichungen als noch beim RA 17
  • …überwiegt der Frauenanteil auch im Bereich Regie deutlich (um 36%)
  • …kommen Teilnehmende aus Südafrika, Australien, Syrien und Kuba
  • …arbeiten Teammitglieder neben den Bereichen Regie, Bühnengestaltung/Kostüm und Dramaturgie auch in den Bereichen Choreografie, Komposition, Videokunst, Sounddesign oder 3D Mapping

 

Der Zeitplan des RING AWARD 20

  • 11.1.2020: Semifinale im Next Liberty, Graz (für Teams 9.-11.1.2020)

3 Finale-Teams werden nominiert und 1 Publikumspreis vergeben

  • 27.- 28. 6. 2020: 3 Premieren in 24 Stunden im Schauspielhaus Graz

Vergabe des „RING AWARD“ und aller weiteren Preise

 

Die Preise des RING AWARD 20

Semifinale:

Publikumspreis: EUR 1.000

Finale:

Hauptpreis „RING AWARD“: beinhaltet ein Angebot der Oper Graz für eine Inszenierung einschließlich Bühnengestaltung auf einer ihrer Spielstätten

Preis des Landes Steiermark: EUR 3.000

Preis der Stadt Graz: EUR 3.000

Traditionell werden weitere Sonderpreise in Form von Inszenierungsaufträgen inklusive Bühnengestaltung vergeben.

 

Logovarianten und Sujets des RING AWARD 20 finden Sie hier.

Fotos der 1. Runde des RING AWARD 20 im Atelier der Kunstuniveristät Graz (c) Susanne Hassler