News RING AWARD 17 Gewinner inszenieren „Ring“ in Bayreuth

RING AWARD 17 Gewinner inszenieren „Ring“ in Bayreuth

Bayreuth setzt auf die junge Generation: RING AWARD 17 Gewinnerteam Regisseur Valentin Schwarz und Bühnenbildner Andrea Cozzi inszenieren 2020 Richard Wagners vierteiliges Werk „Der Ring des Nibelungen“. Dies gab Festspielleiterin Katharina Wagner auf der Pressekonferenz am 24. Juli in Bayreuth bekannt. Schwarz habe sie besonders mit seiner Inszenierung von „Mare Nostrum“ in Köln überzeugt und sei ihr Wunschkandidat für den „Ring“ gewesen.

Valentin Schwarz: „Mit der Neuinszenierung des „Rings“ bei den Bayreuther Festspielen verbinden sich eine unglaubliche künstlerische Herausforderung auf der einen Seite mit einer sensationellen Chance und großartigen Erfahrung auf der anderen. En miniature gilt das auch für den RING AWARD: Ein einzigartiger Wettbewerb, dessen Teilnahme ungeahnte Möglichkeiten eröffnen kann. Unser kommender Bayreuther „Ring“ wäre ohne den RING AWARD nicht geschmiedet worden!“

Das Team überzeugte beim RING AWARD 17 die mit 20 renommierten europäischen Musiktheaterintendanten und -experten besetzte Jury restlos und gewann den Hauptpreis und vier weitere Sonderpreise. Aus der Begründung der RING AWARD-Jury, Vorsitzende Nora Schmid:
„Die Abstimmung der RING AWARD-Jury war einstimmig, unser Gewinner-Team sind, Valentin Schwarz und Andrea Cozzi. Es gibt viele Gründe, warum wir dieses Team ausgewählt haben: Die Wunderkammer, die sie für die Bühne ihrer „Don Pasquale“-Interpretation geschaffen haben, ihr historisch-reflektierter Ansatz, die aufeinanderprallenden Welten und nicht zuletzt ihr Slapstick haben uns überzeugt. Ich habe viel gelacht und geschmunzelt und ich werde das Nashorn, das mit Norina auf dem Rücken über die Bühne gefahren ist, nicht so schnell vergessen.“

Seither inszenierte Valentin Schwarz etwa Mozarts „Cosí fan tutte“ an der Kammeroper des Theater an der Wien, die vielbeachtete Erstaufführung von Mauricio Kagels „Mare Nostrum“ an der Oper Köln, Giuseppe Verdis „Un ballo in maschera“ am Staatstheater Darmstadt, oder Gaetano Donizettis  „Don Pasquale“ an der Opéra National de Montpellier. Der Standard attestiert nun „einen gigantischen Sprung an die Spitze der Musiktheaterregisseure.“

Die nächste Premiere von Valentin Schwarz und Andrea Cozzi ist übrigens „Turandot“ am 31. August 2019 am Staatstheater Darmstadt .